Aktuelles‎ > ‎

13.09.2017 - Pressemeldung, Technische Hilfeleistung

veröffentlicht um 14.09.2017, 03:11 von Thorsten Heitmann   [ aktualisiert: 14.09.2017, 04:16 ]

Zwei umgestürzte Bäume im Stadtgebiet Hemmingen

Die Ortsfeuerwehren Harkenbleck und Hemmingen-Westerfeld wurden heute Nachmittag (13.09.2017) jeweils zu umgestürzten Bäumen alarmiert. 

An dem Ortsausgang von Harkenbleck Richtung Reden stürzte ein Apfelbaum mit einer Gesamtlänge von ca. fünf Metern auf den Radweg der Kreisstraße 224.Die Ortsfeuerwehr Harkenbleck rückte gegen 16:10 Uhr mit neun Einsatzkräften und zwei Fahrzeugen aus. Mithilfe der Kettensäge wurde der Baum in mehrere Stücke zerteilt und der blockierte Radweg freigeräumt. Nach einer halben Stunde war der Einsatz beendet.

Parallel zum Einsatz der Harkenblecker Ortsfeuerwehr wurde gegen 16:20 Uhr die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld alarmiert. An der Berliner Straße in Hemmingen-Westerfeld war ein ebenfalls ca. 5 m langer Baum umgestürzt und blockierte eine Zufahrt. Auch hier wurde die Kettensäge eingesetzt und der Baum zerteilt. Nach einer halben Stunde war der Einsatz für die 14 Kräfte, die mit zwei Fahrzeugen vor Ort waren, beendet.


OFW Hemmingen-Westerfeld erneut im Einsatz

Nachdem die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld bei einem umgestürzten Baum an der Berliner Straße im Einsatz war, wurde sie gegen 18:52 Uhr (13.09.2017) erneut alarmiert.

An der Weetzener Landstraße in der Nähe des Kreisels drohte ein Aufsteller (Wahlplakat) auf den Fußweg und die Straße zu stürzen. Der Aufsteller hing nur noch an einem Erdnagel. Die Feuerwehr entfernte den Erdnagel und den Aufsteller und wendetet so die Gefahr ab.

Nach 20 Minuten war der Einsatz für die elf Kräfte, die mit drei Fahrzeugen vor Ort waren, beendet.


Rauchwarnmelder löst aus

Nach zwei wetterbedingten Einsätzen wurde die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld gestern (13.09.2017) gegen 23:55 Uhr zum dritten Mal alarmiert.

In der Flüchtlingsunterkunft an der Carl-Zeiss-Straße in Hemmingen-Westerfeld löste ein Rauchwarnmelder im Keller im Flurbereich aus. Der Wachdienst rief die Feuerwehr, die mit 15 Einsatzkräften und fünf Fahrzeugen ausrückte. Die Ursache für die Auslösung des Melders im Flur war angebranntes Essen in der Küche des Kellergeschosses. Die Feuerwehr kontrollierte und belüftete den Bereich mit einem Druckbelüfter. Nach rund 20 Minuten war der Einsatz, bei dem auch die Polizei vor Ort war, beendet.


Lennart Fieguth

Stadtfeuerwehrsprecher


Freiwillige Feuerwehr Stadt Hemmingen
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit 
Comments