Berichte‎ > ‎

01.01.2013 - Bericht, Jahresrückblick 2012

veröffentlicht um 01.01.2013, 02:49 von Thorsten Heitmann   [ aktualisiert 02.01.2013, 01:41 von T H ]
Das Jahr 2012 ist zu Ende und es folgt ein kleiner Jahresrückblick.

2012 bescherte der Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld insgesamt 85 Einsätze.

Viele Stunden verbrachten die Kameradinnen und Kameraden auch außerhalb der Einsätze zusammen bei Übungsdiensten und Freizeitaktivitäten.

Januar
Das Feuerwehrjahr 2012 begann bereits 15 Minuten nach Mitternacht. Wir wurden zu einem Wohnungsbrand nach Arnum alarmiert.
Das Feuer erwies sich als Himmelslaterne, die sich an einer Dachrinne verfangen hatte.

Sturmtief „Andrea“ forderte uns wenige Tage später.

Traditionell wurde die Jahreshauptversammlung Ende Januar abgehalten. Ehrungen und Beförderungen wurden nicht ausgesprochen, da dieses auf dem Feuerwehrfest im Mai erfolgen sollte.

Februar
Anfang Februar wurde der neue Rüstwagen der Stadtfeuerwehr an die Ortsfeuerwehr Hemmingen-Westerfeld übergeben.
Eine Investition von über 300.000 Euro unterstützt nun den Bereich der technischen Hilfeleistung im Stadtgebiet.


Ein paar Tage später musste das Fahrzeug zeigen. was in ihm steckt.
Eine Alarmübung mit den Ortsfeuerwehren Devese und Wilkenburg wurde eine Eisrettung auf dem zugefrorenen Büntesee durchgeführt.

Mitte Februar, genau am 16.2.2012, 110 Jahre nach dem Gründen der Ortsfeuerwehr, trafen sich 20 Mitglieder der Ortsfeuerwehr um den Förderverein zu gründen.


März
Zu einem eher ungewöhnlichen Einsatz wurden wir zum Real Einkaufzentrum gerufen. Die Polizei forderte die Wärmebildkamera der Stadtfeuerwehr an, um einen Einbrecher zu suchen.  Gefunden wurde der Einbrecher nicht.

Während der Vorbereitungen zum Osterfeuer wurden wir zu einem Wohnhaus im Gewerbegebiet Hemmingen gerufen.
Eine frisch installierte Solaranlage drohte nach einem Windstoß vom Dach zu wehen.
Die Solaranlage wurde, mit der Unterstützung der Drehleiter aus Pattensen, von uns gesichert.


April
Wie immer wurde am Ostersamstag das Osterfeuer auf dem Hohe Bünte Parkplatz abgebrannt.


Dabei kam es zu einem dramatischen Zwischenfall. Ein junger Mann wollte durch das Osterfeuer laufen und stürzte.
Er wurde von uns erstversorgt und anschließend in die Medizinische Hochschule durch Rettungsdienst gebracht. Er zog sich Verbrennungen zweiten Grades zu.

Mitte April trafen sich alle Mitglieder der Wehr um ein neues Gruppenfoto, zum 110 jährigen Bestehens, zu erstellen.

Mai
Das Fest im Festjahr wurde zusammen mit dem zweiten Hemminger Jubilar, der Hemminger Schützengesellschaft, die 100 Jahre alt wurde, gefeiert.
Drei Tage wurde auf dem Festplatz an der Hohen Bünte gefeiert.
Angefangen am Freitag mit dem traditionellen Gottesdienst mit Kranzniederlegung am Ehrenmal und dem anschließenden Kommers im Festzelt.
Dort wurden dann auch Kameraden befördert und Ehrungen ausgesprochen.


Zu späterer Stunde wurde es noch für einige Kameraden aufregend. Zusammen mit der Tanzgruppe Confessional Secret wurden mehrere Tanzeinlagen aufgeführt und sorgte für einen zusätzlichen Stimmungsschub während des Festes.


Am Samstag wurde das Volkskönigschießen der Schützen unterstützt und am Sonntag stand das Festessen auf dem Programm.

Juni
Anfang Juni wurden wir mit dem Einsatzleitwagen zu einer Übung der Ortsfeuerwehren Arnum, Hiddestorf-Ohlendorf und Harkenbleck alarmiert.
Ende des Monats fegte mal wieder ein Sturm über Hemmingen und knickte einen Baum bei der Tennisgemeinschaft Hemmingen um.

Juli
Das erste Mal in der 110 jährigen Geschichte der Wehr nahmen wir als Gastverein der Schützengesellschaft beim großen Schützenausmarsch in Hannover teil. Im Hauptfestzelt Marris wurde unser Tanzprogramm vom Feuerwehrfest aufgeführt.

Die Ortsfeuerwehr Devese führte in ihrem Festjahr erstmals ein „Schlag die Feuerwehr“ durch. Eine Veranstaltung, die trotz einer Regenunterbrechung allen viel Spaß gebracht hat.

Die Buchmeister der Stadt Hannover veranstalteten eine Spendensammlung auf dem Platz der Weltausstellung in Hannover durch und auch hier tanzte die Feuerwehr wieder und unterstützen damit auch unseren Feuerwehrkameraden Simon Oelker, einen der amtierenden Bruchmeister.


Unsere Jugendfeuerwehr belegte bei den Stadtwettkämpfen den hervorragenden zweiten Platz und musste sich mit nur fünf Punkten unterschied den Dauersiegern aus Harkenbleck geschlagen geben.


August

Der August war fast zu Ende, als am letzten Tag der Himmel über Hemmingen schwarz wurde und ein Unwetter mit Starkregen niederging.
78 Einsätze mussten von der Stadtfeuerwehr abgearbeitet werden. Unterstützt wurde dabei die Stadtfeuerwehr Hemmingen von den Feuerwehren aus Laatzen und Pattensen.


September
Auch im September mussten wieder Wassereinsätze abgearbeitet werden.

Ein letztes Mal trat die Feuerwehrtanzgruppe auf.
Beim Großraumentdeckertag in Hannover und beim Altstadtfest in Pattensen wurden gleich zwei Auftritte an einem Tag absolviert.
Mittlerweile wuchs das Programm auf 20 Minuten Auftrittszeit.

Oktober
Im Oktober führte die Region Hannover eine große Unwetterübung durch.
Alle Städte und Gemeinden überprüften damit ihre Abläufe in der so genannten örtlichen Einsatzleitung und prüften die Funkabdeckung in ihrem Ortsgebiet.

An der KGS in Pattensen wurde dieses Jahr die jährliche Bereitschaftsübung durchgeführt.
Als Teil des 4. Zuges der Regionsfeuerwehrbereitschaft nahmen wir an dieser Übung mit über 160 Einsatzkräften aus Feuerwehr, THW und Rettungsdienst teil.


November
In diesem Jahr führte die Behindertensportgemeinschaft Hemmingen wieder ihr Bosselturnier durch, an dem wir mit einer Mannschaft teilnahmen und uns im guten Mittelfeld platziert haben.

Zum Volkstrauertag wurde ein Gemeinschaftskranz der Hemminger Vereine und Verbände durch uns am Ehrenmal niedergelegt.

Der Skat- und Knobelabend wurde wieder traditionell durchgeführt genau so, wie das Wandern und Grünkohlessen, dass dieses Jahr im Sportheim stattfand.

Dezember
Zu einer ausgelösten Brandmeldezentrale wurden wir kurz vor Weihnachten alarmiert.
Nach einer ersten Lageerkundung wurde festgestellt, dass aus der Chlorgasanlage des Hallenbades Chlor ausgetreten war. Unterstützt durch den Messwagen der Ortsfeuerwehr Laatzen, der Ortsfeuerwehr Arnum, dem Rettungsdienst der Berufsfeuerwehr und Mitarbeitern der Stadtverwaltung, wurde der letzte Einsatz des Jahres 2012 abgearbeitet.

Wir bedanken uns bei allen, die uns bei unserer ehrenamtlichen Tätigkeit unterstützt haben und möchten in diesem Zusammenhang aufrufen, uns bei unserer Arbeit zu unterstützen.

Hilf uns, anderen zu helfen!


Comments