Einsatzberichte‎ > ‎

13.02.2012 - Einsatzübung Eisrettung

veröffentlicht um 14.02.2012, 01:15 von Thorsten Heitmann   [ aktualisiert 16.02.2012, 00:46 von T H ]
Zu einer Einsatzübung  Eisrettung wurden die Ortsfeuerwehren Hemmingen-Westerfeld, Wilkenburg und Devese alarmiert.
Auf dem Büntesee in Hemmingen sollten mehrere Personen in das Eis eingebrochen sein, eine Person sollte sich im Uferbereich aufhalten.
Da zunächst der genaue Standort der Personen, die durch Dummies dargestellt wurden, nicht klar war, wurde von Land aus mithilfe der Wärmebildkamera der Büntesee abgesucht.
Durch die Wärmebildkamera konnten zwei „Personen“ auf dem Eis lokalisiert werden und der Einsatz wurde in zwei Einsatzabschnitte geteilt.
Karte:

Im Einsatzabschnitt 1 wurde der Eisretter der Feuerwehr Hemmingen-Westerfeld eingesetzt.
Die dort eingesetzten Kräfte wurden mit Überlebensanzügen ausgerüstet.
Im Einsatzabschnitt 2 wurden die Ortsfeuerwehren Wilkenburg und Devese mit dem Schlauchboot der Feuerwehr Wilkenburg eingesetzt.
Beide Einsatzstellen wurden großflächig ausgeleuchtet.


An beiden Einsatzabschnitten wurden die „Personen“ schnell von den Einsatzkräften geretten und an Land gebracht.
Der Einsatzauftrag endete hier für die Kameradinnen und Kameraden.

Unterdessen wurde die dritte „Person“ wurde mithilfe der Wärmebildkamera im Grünzug, unweit des Einsatzabschnittes 2 gefunden.

Die Übungsleitung zeigte sich sehr zufrieden über den Ablauf der Übung und die daraus gewonnenen Erkenntnisse.
Insgesamt nahmen an der Übung 41 Einsatzkräfte mit neun Fahrzeugen teil.

Weitere Bilder gibt es in unserer Galerie: (Klick)



Bei dem nun einsetzenden Tauwetter warnen wir vor dem Betreten der Eisflächen!


Comments